Der Name des neuen Kinderhauses in den Rabenwiesen war in der letzten Monaten viel diskutiert. Auf unseren Antrag hin, das Kinderhaus gemäß der bisherigen Struktur in Süßen (Kinderhäuser nach Gewann / Kindergärten nach Straßen) zu benennen, folgte der Gemeinderat diesem Vorgehen mehrheitlich im Januar.

"Beim Birnbäumle" statt Ideenwettbewerb

Der Name des neuen Kinderhauses in den Rabenwiesen war in der letzten Monaten viel diskutiert. Auf unseren Antrag hin, das Kinderhaus gemäß der bisherigen Struktur in Süßen (Kinderhäuser nach Gewann / Kindergärten nach Straßen) zu benennen, folgte der Gemeinderat diesem Vorgehen mehrheitlich im Januar.

Wir sind damals wie heute der Überzeugung, dass der Name "Beim Birnbäumle" kein überzeugender Vorschlag für die Benennung der bald größten Kindertageseinrichtung in Süßen ist. Niemand weiß wo "Beim Birnbäumle" in Süßen ist und schwierig auszusprechen ist es für die Nutzer, sprich die Kinder, auch!

Leider war ein Kompromiss, welchen die FDP/AFW-Fraktion nun vorgeschlagen hatte, nämlich für einen Ideenwettbewerb zur Benennung des Kinderhauses, auch mehrheitlich nicht gewünscht. So hat der Gemeinderat nun, welcher noch im Januar fraktionsübergreifend nicht überzeugt von dieser Namensgebung war, das neue Kinderhaus mit knapper Mehrheit "Beim Birnbäumle" benannt. Aus unserer Sicht weiterhin keine wirklich überzeugende Lösung und Benennung!

« Landtagsabgeordnete Nicole Razavi teilt mit: „Land fördert Neubau des Kinderhaus Rabenwiesen mit 780.000 Euro" Gemeinderat beschließt Haushalt des Gewerbepark Lautertal »